Thich Nhat Hanh​

Über Thich Nhat Hanh

Thich Nhat Hanh ist ein vietnamesischer Zen-Meister und Friedensaktivist. 

Seine Lehre des angewandten und engagierten Buddhismus ist unser Leitbild, da wir den spirituellen Weg als einen Weg der Achtsamkeit verstehen, der sich nicht nur auf das meditative (stille) Sitzen begrenzt. Achtsamkeit und  Bewusstheit kann vielmehr in alle unsere alltäglichen Handlungen mit hineinfließen. 

© Foto Klaus H. Schick

Warum ich Thay als meinen Lehrer gewählt habe

"Thay spricht und schreibt in einfachen Worten und Beispielen, die gleichzeitig sehr tief und poetisch sind. Ich hatte das Glück, ihn noch persönlich erleben zu dürfen und war jedes Mal fasziniert von seiner Präsenz und Souveränität in aller Bescheidenheit. Auch sein Lebensweg und sein Engagement für Frieden im Großen wie im Kleinen ist beeindruckend. Bei Thay bin ich mir sicher, dass er das, was er lehrt selber 100 % lebt."
Heidrun
"Der Lehrer Thich Nhat Hanh hat eine sehr friedvolle Ausstrahlung, das was er lehrt verkörpert er auch. Seine liebevolle Art und seine Ruhe, der Inhalt seiner Lehre regen mich an, innerlich wachsen zu wollen."
Marie-Regine
"Thich Nhat Hanh habe ich besonders während der Retreats im EIAB und in Plumvillage, während seiner Vorträge, bei den Gehmeditationen, beim Chanten, bei der Übertragung der Achtsamkeitsübungen und anderen berührenden persönlichen Begegnungen als einen bescheidenen, mitfühlenden, authentischen, sehr klaren, großartigen und revolutionären buddhistischen Weisheitslehrer erlebt. Thay vermittelt einen liebevoll-menschlichen, anwendbaren und engagierten Buddhismus, den er als eine umfassende Praxis zur persönlichen und auch zur gesellschaftlichen Heilung und Transformation versteht. Ich bin sehr froh darüber, dass die Weisheit, die Liebe und die Praxis seiner Tradition durch seine vielen Schüler*innen, von den älteren und jüngeren Dharmalehrer*innen und von den vielen, vielen anderen Menschen die er tief berührt hat, so lebendig fortgeführt wird. Thay hat immer wieder betont, dass Sangha, die spirituelle Gemeinschaft von Nonnen, Mönchen und Laien ein sehr wichtiges Element der persönlichen und gesellschaflichen Wandlung ist. Ich bin sehr glücklich darüber, gemeinsam mit vielen Sanghafreund*innen auf diesem Weg zu sein."
Ingeborg
"Thays Art zu lehren berührt mich tief im Herzen. Er ist für mich der authentischste und tiefste buddhistische Lehrer, den ich kennenlernen durfte. Seine tiefe Einsicht in das Intersein – das ineinander Wirken und gegenseitige Beeinflussen aller Phänomene- und sein daraus resultierender „engagierter Buddhismus“ , der uns dazu aufruft, uns nicht nur im Innern zu befreien, sondern auch im Außen deutlich Stellung zu beziehen, motivieren mich, meine politische und meine spirituelle Ausrichtung zusammen zu bringen. So darf ich auf meinem Übungsweg immer weiter lernen, dass „Glück keine individuelle Angelegenheit ist“, sondern mit dem Glück aller Wesen zusammen hängt. Mein Engagement für eine Welt, in der auch meine Kinder und Enkel glücklich leben können, findet hier seinen tiefsten Grund."
Angela
"Meine erste persönliche Begegnung mit Thich Nhat Hanh war 2010 im Europäischen Institut für angewandten Buddhismus (EIAB). Thay, gerade aus Plum Village kommend, lief mit seinem Assistenten durch das Gebäude. Er sah mich bei meiner Arbeitsmeditation, vor den Toiletten stehen, die ich gerade putzen durfte. Thay ging auf mich zu, schaute mich einen Moment sehr intensiv an und verneigte sich mit einem Lotus vor mir. Es gab in dem Moment keine Wertung. Ich war ganzheitlich und sehr tief berührt. Durch Thay habe ich einen Weg gefunden, der mich im Alltag immer wieder üben lässt, dem Leben im Moment, offen und achtsam zu begegnen."
Anne
(true action of great compassion)